Cordura-Motorradjacke

Die richtige Motorradjacke: Lederjacken oder Textiljacken?

 

Die Wahl zwischen Lederjacken und Textiljacken ist oft schwierig. Denn die richtige Motorradbekleidung ist immer von verschiedenen Faktoren abhängig und richtet sich ganz nach Deinen Ansprüchen ans Fahren. Wenn Du Dich beispielsweise für eine Motorradjacke aus Leder entscheidest, bekommst Du enganliegenden Schutz und eingearbeitete Protektoren, die nicht verrutschen können. Aber auch Motorradbekleidung aus Textil hat seine Vorzüge. Der verarbeitete Stoff ist meist Cordura, ein Nylongewerbe mit extrem hoher Reißfestigkeit. Und das sollte das Material auch sein, denn es muss Deine Haut bei einem Sturz oder beim Rutschen auf Asphalt vor schlimmen Verletzungen bewahren können. Ein weiterer Vorteil der Cordura-Motorradjacke gegenüber Lederjacken ist die Leichtigkeit des Stoffes. Während Lederjacken ein recht hohes Gewicht aufweisen, bestechen Cordura-Textiljacken durch einen hohen Tragekomfort durch geringes Gewicht. Ebenfalls wichtig ist die Passform der Motorradjacke. Deshalb lassen sich Textiljacken mit Klettverschlüssen in unterschiedlichen Regionen an Deine Körpermaße anpassen und können gegebenenfalls auch mit Dir mitwachsen.
 
 

Wetterbeständige Motorradbekleidung aus Cordura

 

Da nicht immer nur die Sonne während einer Motorradtour scheinen kann, auch wenn das natürlich schön wäre, muss Deine Motorradbekleidung auch witterungsbeständig sein. Bei einer Motorradjacke aus Textil bist Du bei jeder Wetterlage auf der sicheren Seite. Im Gegensatz zu anderen Materialien sind Motorradjacken aus Textil sowohl atmungsaktiv als auch ein hervorragender Kälteschutz. Für den Kälteschutz sorgen herausnehmbare oder eingearbeitete Membranen, die die Körperwärme im Inneren der Cordura-Jacke speichern. Im Sommer kannst Du die Membran einfach durch Reißverschlüsse oder Druckknöpfe herausnehmen und bei fallenden Temperaturen genauso leicht wieder einsetzen. Für die nötige Kühlung im Sommer sorgen „Lüftungsschlitze“ in der Motorradjacke. Durch das Öffnen der Schlitze mittels Reißverschluss kann der kühlender Fahrtwind eindringen und Deine Körpertemperatur regulieren. Hinzu kommt, dass viele Textiljacken regentauglich sind. Sie nässen bei weitem nicht so schnell durch wie viele Lederjacken und lassen sich mit passendem Spray oder Waschmittel zusätzlich imprägnieren.